Einsatzgebiete

Mit diesem brandneuen Fadensensor präsentiert sich ein weltweit einmaliges, berührungslos arbeitendes Messsystem. Es ist in erster Linie als direkter Ersatz für das Messrad gedacht und kann an einer Maschine ohne Folgekosten installiert werden. Seine Stärken

  • berührungslos, daduch wenig mechanischer Verschleiß
  • kein Schlupf bei glatten Fäden
  • integrierter Fadenwächter
  • robust

Daraus ergibt sich eine Vielzahl von teilweise neuen Anwendungsgebieten und Meßmöglichkeiten

  • elastische und sehr feine Fäden
  • hohe und höchste Geschwindigkeiten
  • hohe Geschwindigkeitsänderungen
  • bei Gefahr von Drehungsstau

Ein entwickeltes Buskonzept gestattet eine problemlose Maschinenintegration unabhängig vom Umfang der realisierten Installationen. Des weiteren steht bei Bedarf eine effiziente Visualisierung als ergänzende Lösung zur Verfügung. 

Die o.g. Einsatzgebiete beziehen sich auf den bereits praxistauglichen Fadensensor für Spulprozesse. Andere Einsatzgebiete sind perspektivisch vorstellbar. Siehe dazu auch unter Forschung.