Signalweiterverarbeitung

Jeder Nutzer des Fadensensors kann diese Signale auch für weitere Auswertungen nutzen. z.B.

  • Maschinenlaufzeiten
  • Maschinenverfügbarkeiten
  • Materialverbrauchsanalyse
  • Qualitätsanalyse des Materials (z.B. durch Auswertung von Fadenbrüchen)
  • elektrostatische Werte (vorgesehen im Zusammenhang mit dem Projekt „Präparation“)
  • Für die Erfassung und Auswertung der Prozessinformationen besteht eine enge Kooperation zwischen der Sentex Chemnitz GmbH als Hersteller des Fadensensors und apromace data systems GmbH Freiberg (Spezialist für MES-Systeme)